Jeder Bus ist ein Camper

Mit dem Modul von Good Life Vans verwandeln sich Busse in Luxuscamper

Verzicht ist der Schlüssel zur Freiheit des Reisenden. Doch wir sind alle schon mit verspanntem Rücken aufgewacht, haben uns im Halbschlaf mürbe von Seite zu Seite gewälzt, versucht in Puppenküchen zu kochen und uns über zu wenig Stauraum geärgert. Das ist jetzt vorbei – so das Versprechen von Good Life Vans, einem bayrischen Start-up, das mit seinem kompakten Modulkonzept die Bus-Szene aufmischt.

Die Grundidee des Moduls für Vans ist so einfach wie genial: Das Bett steht seitlich an der Wand, so dass tagsüber der komplette Fahrgastraum als großzügige Wohnküche zur Verfügung steht. Zieht man an dem Bettrahmen, fährt der komplette Küchenblock in die Mitte des Fahrzeugs und das Kingsize-Bett dreht sich oben drauf. Der Clou: Der Aufbau dauert keine zehn Sekunden und Good Life Vans erreicht als einziger Hersteller einen Bettunterbau aus Lattenrost und Tellerfedern von stattlichen 160 x 200 Zentimetern. Um den Schlafkomfort an heimische Gefilde anzugleichen, wurde eine zum Patent angemeldete Luxusmatratze entwickelt. Deren Oberseite ist unsegmentiert, so dass eine homogene Schlaffläche entsteht.

»Eine Matratze ist nur so komfortabel, wie der Untergrund, auf der sie liegt«, so Tobias Vetter, Gründer von Good Life Vans. »Durch die Kombination aus Lattenrost, einstellbaren Tellerfedern und mehrlagiger Kaltschaummatratze erreichen wir mit unserem Kingsize-Bett das komfortabelste Schlafsystem in der VW Bus-Klasse.«

Praktisch ist außerdem, dass sowohl der Kühlschrank (42 Liter) als auch die Toilette (Trelino Trenntoilette oder Porta Potti) nachts nutzbar sind – und das auch in Fahrzeugen mit kurzem Radstand. Überhaupt merkt man dem ganzen Konzept an, dass hier jemand getüftelt hat, der über jahrelange Erfahrung verfügt.

»Alle Funktionen müssen komplett vom Innenraum bei geschlossenen Türen ausführbar sein. Tage mit 12 °C und Dauerregen sind nicht immer vermeidbar«, so Vetter.

Man kann den Gaskocher bei gutem Wetter über einen Schwerlastauszug unter die Heckklappe ziehen und den variablen Tisch auch als Außentisch an der vorderen Sitzbox befestigen. Dass bei dem Modul nicht nur das Bett Kingsize ist, zeigt die Küchenarbeitsfläche mit Traummaßen von 185 x 42 cm. Das Edelstahlbecken mit Glasabdeckung in den Maßen 32 x 35 cm ist ganze 15 cm tief. Im Innenraum befestigt, entfaltet der Tisch seine vollen Möglichkeiten. Er ist frei im Fahrzeug schwenkbar, verbindet die gedrehten Vordersitze mit der hinteren Sitzbank zur Essgruppe, und wenn der Bus mit einem Aufstelldach versehen ist, kann er auch in der Höhe frei eingestellt werden. Auch super: Während der Fahrt ist der Tisch sicher hinter dem Fahrersitz verstaut.

Einen besonderen Clou bietet die Sitzbank im Heck des Busses. Wird mehr Stauraum benötigt – zum Beispiel um Fahrräder im Innenraum zu transportieren – lässt sie sich auf gerade einmal acht Zentimeter Breite zusammenklappen. Generell wird im Modul raffiniert mit Stauraum umgegangen. In dem Seitenteil hinter dem Bett findet die komplette Bettwäsche ihren Platz. Über dem Radkasten sind zwei Campingstühle, der Verbandskasten und der Wagenheber verstaut. Im Küchenblock selbst sind auch die Frisch- und Abwasserkanister verbaut. Natürlich ist auch eine Außendusche erhältlich, die über einen Saugknopf an der Heckklappe gehalten wird. Das Modul kann in Fahrzeuge von VW, Mercedes, Ford, Renault etc. eingesetzt werden und hinterlässt keinerlei Einbauspuren. So kann es auch von Fahrzeug zu Fahrzeug umgezogen werden – das ist nachhaltig und spart Geld. Seit Juli bietet Good Life Vans als VW-Ausbaupartner zwei eigene Neufahrzeuge an. Basis ist der VW Transporter, der vollisoliert wird und sowohl mit als auch ohne Original-Aufstelldach erhältlich ist.

Besonders die zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten machen das Modul interessant. Neben frei wählbaren Holzdekoren und Oberflächenfarben ist auch die Küchenrückwand individualisierbar. Neben Good Life-Fotomotiven oder Holzdekoren können KundInnen ihr eigenes Foto hochladen und die raumprägende Wand damit bedrucken lassen. Für die Sitzpolster sind sowohl Filz-als auch Stoffbezüge erhältlich.

In Sachen Qualität setzt Good Life Vans auf eine Kombination aus Birke- und Pappelmultiplex. Sämtliche Verbindungen sind mit Schraubmuffen und metrischen Gewinden für einen soliden Halt und einen beliebigen Ein- und Ausbau bestückt.

Die Fahrzeuge sind bei Frankfurt, Hannover, Augsburg und München zu besichtigen. Das Basismodul beginnt bei einem Preis von 11.490 Euro. Interessierte finden Good Life Vans auch auf der Caravan Salon-Messe in Düsseldorf vom 27. August bis 5. September 2021 in Halle 12.

Weitere Infos

Webseite | good-life-vans.de

Verwandte Beiträge