Spassmaschine

Das „TANARO sportivo M“ von Trenoli

Trekking-E-Bikes sind angesagt wie noch nie. Sie gehören zu den universellsten Rädern am Markt und sind entsprechend begehrt. Auf solch einem Bike kann sich Radfahren zur Leidenschaft entwickeln. Diese Leidenschaft zu fördern, hat sich das Weidener Unternehmen Trenoli auf die Fahnen geschrieben.Wie gut es Trenoli gelingt, dieses Ziel zu verfolgen, hat unser Autor Jörg Knorr herausgefunden und das “ TANARO sportivo M“ getestet.

Text/Bilder: Jörg Knorr

Antrieb

Ohne selbst zu treten, läuft natürlich nichts. Man darf sich allerdings kraftvoller Unterstützung sicher sein, die von einem Bosch Performance Line-Mittelmotor der dritten Generation generiert wird. Den elektrischen Saft erhält der Motor von einem ausdauernden Powerpack-Akku mit 625 Wh.  Übliche Akkus haben nur 500 Wh. Das entspricht einem Plus von 25 Prozent. Als maximale Unterstützung leistet der Motor 300 Prozent mit einem Drehmoment von bis zu 65 Nm. Die Kombinationen aus vier möglichen Motor-Unterstützungsstufen (ECO, TOUR, eMTB, TURBO) und zehn Gängen der Shimano Deore XTSchaltung erlauben es, den Kraftaufwand des Radfahrers optimal an das Streckenprofil und die eigene Fitness anzupassen. Eine Schiebehilfe ist natürlich auch vorhanden.

Bike-Design und Ausstattung

Motor und Akku bringen natürlich einiges an Mehrgewicht. Immerhin wiegt das Testbike 28,5 kg. Die Dimensionierung des Aluminium-Diamant-Rahmens trägt dem Rechnung. Im Unterrohr ist der Akku integriert, der sich sowohl im Rad als auch separat aufladen lässt. Der Querschnitt des Oberrohrs nimmt von hinten nach vorn kontinuierlich zu. Solide ausgeführt anmutende Schweißnähte fügen die Rahmenkomponenten an den Knotenpunkten zu einem biegesteifen Tragwerk zusammen. Die eigens für E-Bikes von Suntour konzipierte Federgabel vervollständigt die zweckmäßige Ausstattung genauso wie der (inklusive Federbügel) ultrastabil wirkende Gepäckträger und der breite Lenker, mit dem das Bike gut kontrollier- und handelbar wird.


Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 4/2021 des Bike&Travel Magazins.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

Verwandte Beiträge