Eisbachsurfen unter Extrembedingungen

Die Eisbachwelle in München ist unter Surfern schon weit über die Grenzen des Freistaates hinaus bekannt. Hier wird gesurft und ein Stückchen Hawaii in die Stadt gebracht. Hochsaison an der Welle sind natürlich die warmen Sommermonate, aber auch im Frühjahr, Herbst und Winter wird gesurft. Doch was ist mit Surfen unter Extrembedingungen bei weniger als -10° Außentemperatur?

Bilder: FOTObyKLOTZI

Einige hartgesottene sind dabei auch hier anzufinden, darunter auch der Allgäuer Surfer Manuel Stecher (34) und sein Zwillingsbruder Mario (34). Für die beiden gibt es nichts Schöneres als eine nächtliche Surfsession im Herzen der Stadt. Doch diesmal hatten sie eine andere Mission: Sie wollten die Atmosphäre und die eisige Stimmung am Bach auf Foto festhalten. Gemeinsam mit dem Fotografen Andy Klotz ist ihnen das jetzt endlich gelungen. Die Idee dafür schwirrte Manuel bereits seit mehreren Jahren im Kopf herum. Am 27.02.18 boten sich perfekte Bedingungen, um die Idee in die Tat umzusetzen. Nach tagelang anhaltendem Dauerfrost und eisigen Temperaturen wurde kurzfristig eine Nachtsurfsession mit LED-Strahlern organisiert. Um 22 Uhr bei klirrenden -12° und nur 1,5° Wassertemperatur war es dann endlich soweit. Die Scheinwerfer wurden eingeschaltet und es konnte gesurft werden.

Die beiden Stecher Twins sind eigentlich mehr aus der Wildwasser-SUP-Szene und ihre Seenumrundungen in Rekordzeit bekannt, doch die Welle in München bietet ihnen im Winter eine willkommene Abwechslung. Die Session dauerte dank guter Vorbereitung ganze 2,5 Stunden, bis die Wetsuit-Hauben komplett eingefroren waren und eine etwa 1 cm starke Eisschicht bildeten. „Es fühlte sich an, als hätten wir auf einmal Hartschalenhelme auf“, so der Kommentar der wackeren SUP-Surfer, deren Fazit dann auch positiv ausfiel: „Eine unvergessliche Session in heimischer, winterlicher Kulisse. Nicht der Atlantik, sondern zu Hause bei uns in Bayern!“, so Manuel Stecher.

Neben den eisigen Fotos von Andy Klotz enstand Anfang des Jahres 2018 auch ein toller Clip, den die Stecher Twins in Zusammenarbeit mit einer Bierbrauerei drehten. Ein spannender Surfclip, der einen Einblick die nächtlichen Surfsessions der Stecher Twins gewährt. Hinter der Kamera stand hierbei Tim Marcour.



Wer sich ausführlicher über die Allgäuer Ausnahmesportler informieren möchte, besucht sie einfach auf Facebook oder schaut auf ihrer brandneuen Website vorbei: www.stechertwins.com

Verwandte Beiträge