Kultur und Natur auf zwei Rädern an der Aarhusküste

Die Aarhusküste ist das perfekte Ziel für jeden Radurlauber. Ob längere, fordernde Strecken oder entspanntere Ausflüge mit reduziertem Tempo – hier ist für jeden etwas dabei. Tatsächlich ist die abwechslungsreiche Aarhusküste wie geschaffen dafür, mit dem Fahrrad entdeckt zu werden. Mit dem Fahrrad kommen Sie der Natur ganz nah, wenn der seichte Wind durch die Haare weht, während Sie unvergessliche Momente vom Sattel aus erleben.

Strandvejen Aarhus (c) Roar Paaske

Ein absolutes Highlight der Destination ist der 540 Kilometer lange kulturhistorische Radweg, der Kulturring. Entlang der gesamten Aarhusküste führt Sie der Kulturring auf mehr als 20 Etappen durch die vielfältige Landschaft der Destination. Der Kulturring, der teilweise auf stillgelegten Eisenbahnstrecken durch urwüchsige Natur verläuft, verläuft entlang Museen, Schlössern und historischen Sehenswürdigkeiten, durch romantische Dörfer und die Hafenstadt Aarhus, die 2017 Europäische Kulturhauptstadt war. Auch die charmante Ostseeinsel Samsø, der Inselperle der dänischen Ostseeküste ist ein Etappenziel des Kulturringes. Hier können Sie die dänische Inselidylle erleben und einen Gang zurückschalten, wenn Sie die gemütlichen kleinen Dörfer passieren und eine fantastische Aussicht auf die dänische Natur genießen – die ganze Zeit über nah am Wasser.

Die Aarhusküste ist gespickt mit ruhigen und schönen Sandstränden, an denen Sie der Kulturring auch entlangführt. An der Küste kommen Sie an charmanten kleinen Häfen vorbei, zum Beispiel dem in Juelsminde, der einer der gemütlichsten ist, voll mit dänischem Charm. Mehr über die Etappe vom Horsens Fjord bis zum Vejle Fjord finden Sie hier: Der Kulturring Route 22 | Rosenvold-Hjarnø (kystlandet.de)

Djursland (c) Niclas Jessen

Weiter Richtung Norden können Sie einen Halt an dem idyllischen Hafen von Norsminde einlegen. Hier finden Sie ein Fischrestaurant, einen Eisladen und den gemütlichen Norsminde Gasthof. Nach einer kurzen Stärkung in Norsminde geht es weiter Richtung Norden, wo Sie durch schöne Waldabschnitte und am Moesgaard Museum vorbeikommen, das wie eine architektonische Perle mitten in der Natur liegt. Danach geht es weiter Richtung Aarhus, der zweitgrößten Stadt Dänemarks, die ebenfalls nah am Wasser liegt. In der Stadt finden Sie zahlreiche kulturelle Attraktionen, hierunter das Freilichtmuseum „Den Gamle By“ und das berühmte Kunstmuseum ARoS, das mit seinem Regenbogenpanorama auf dem Dach über die ganze Stadt ragt.
Mehr Informationen finden Sie hier: Tagestour an der Küste nördlich und südlich von Aarhus | VisitAarhus (aarhuskueste.de)

Nachdem Sie Aarhus hinter sich gelassen haben, führt Sie die Strecke an die Küsten von Djursland. Hier finden Sie kinderfreundliche und gemütliche Sandstrände und ausgezeichnete gastronomische Erlebnisse. Ein absolutes Naturhighlight: der Nationalpark Mols Bjerge, den Sie leicht vom Fahrrad aus erkunden können.

Übernachten können Sie in modernen Hotels, gemütlichen Gasthäfen oder in den lokalen Bed-and-Breakfast Unterkünften. Auch die Übernachtung mit Wohnmobil oder Autocamper auf einem der zahlreichen Campingplätze, die sich nah am Wasser befinden, ist möglich. Der Kulturring bietet Ihnen die Möglichkeit, dass Sie sich die Fahrradtouren selbstständig zusammenbauen können, je nachdem wonach Ihnen ist.

Falls Ihnen der Sinn nach purer Natur statt Kultur steht, gibt es auch noch den vielseitigen Radweg, „Naturstien“, der Sie von Horsens nach Silkeborg durchs Landesinnere führt. „Den Genfundne Bro“, die wiedergefundene Brücke, von der Sie einen einzigartigen Blick auf den einzigen Fluss Dänemarks, Gudenå, haben, ist ein Highlight dieser Strecke.

Weitere Fahrradrouten in der Destination finden Sie hier: https://www.aarhuskueste.de/radwandern

Verwandte Beiträge

Nichts mehr verpassen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Mit News zu unseren Magazinen und zu vielen weiteren Produkten aus unserem Verlagsprogramm.