Die Moldau – der Strom Böhmens

Sie ist einer der am meisten unterschätzten Flüsse Europas. Obwohl die Moldau am Zusammenfluss der beiden Gewässer länger und wasserreicher ist als die Elbe, verliert sie an diesem Punkt ihren Namen und fließt fortan als Elbe weiter, bis sie in die Nordsee mündet. Mit Camper-Van und zerlegbarem Kajak machte sich Detlef Stöcker auf den Weg, die Vltava, wie die Moldau auf Tschechisch heißt, von ihrem Ursprung bis zu ihrer Mündung zu bereisen.

Wir sind auf der Suche nach dem Ursprung. Die Diven unter den Strömen entspringen nicht einfach irgendwo – wie profan ist eine Quelle? Eine Diva wie die Donau oder die Moldau wird geboren, sie entsteigt wie Kleopatra dem Bade. So sind es ihre Quellflüsse, die Warme Moldau, die aus dem Nationalpark Šumava (Böhmerwald) hervorsprudelt, und die Kalte Moldau aus dem Bayrischen, die bei ihrer Vereinigung zur Moldau verschmelzen.

Wie es sich für eine kapriziöse Diva gehört, ist der Ursprung der Moldau in geheimnisvolles und mystisches Moor gebettet. Unser Versuch, im regenreichen Sommer 2021 zu Fuß dorthin zu gelangen, scheitert an diesem Sachverhalt kläglich. Auf dem Weg zurück zu unserem Van finden wir einen Zettel vom Informations- und Wachdienst des Nationalparks Šumava am Scheibenwischer: »Sehr geehrte Lenkerin, sehr geehrter Lenker, wir machen auf die Tatsache aufmerksam, dass Sie durch falsches Abstellen Ihres Fahrzeuges das Gesetz 114/1992 Coll. § 16 verletzt haben. Sie setzen sich der Gefahr aus, infolge Ihres Verhaltens bestraft werden zu können. Wir ersuchen Sie deshalb, Ihr Fahrzeug unverzüglich auf die zum Parken bestimmten Flächen abzustellen.«

Wir sind ja fast gerührt von so viel Rücksicht der Ranger. Es war nicht ersichtlich, dass wir da, wo wir standen, nicht hätten stehen dürfen, aber dennoch hätten die Nationalpark-Ranger die Möglichkeit gehabt, uns lustvoll abzukassieren, was sie aber nicht taten, sondern eher erzieherisch wirksam wurden. Wir fahren weiter in Richtung Lenora, von wo aus nach unseren Recherchen der für Kanutourismus schiffbare Teil der Warmen Moldau beginnt.


Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 6/2021 des kajak-Magazins.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

Verwandte Beiträge